Fachforum Schimmelsanierung

Erwerb von Sachkunde (TÜV)

Termine buchen

Koblenz
25.03 – 26.03.2019
Karlsruhe
26.03 – 27.03.2019
Neustrelitz
09.04 – 10.04.2019
Rostock
10.04 – 11.04.2019
Göttingen
21.05 – 22.05.2019
Magdeburg
22.05 – 23.05.2019
Mönchengladbach
23.05 – 24.05.2019
München
15.10 – 16.10.2019
Bamberg
16.10 – 17.10.2019

Zielgruppen

Bautenschutz, Bauhandwerk,
Maler und Stuckateure,
Immobilien-, Wohnungswirtschaft,
Instandsetzungsbetriebe

Seminargebühren und -zeiten

€ 570,-
Teil 1: 08:30 Uhr - 17:30 Uhr € 180,-
Teil 2: 09:00 Uhr - 16:30 Uhr € 290,-
Teil 3: 17:00 Uhr - 18:30 Uhr € 100,-

Downloads

WissenskompassDownload

Dozenten


Dipl.-Ing. Franz-Josef Hölzen

Fachforum Schimmelsanierung

Fachforum Schimmelsanierung

Erwerb von Sachkunde (TÜV)

Schimmel in Wohnräumen gibt es seit Wohnungen gebaut werden. Die praktisch überall vorhandenen Schimmelsporen können beim Vorhandensein von Feuchtigkeit auf Putz, Holz und Tapeten auskeimen und Schimmelpilze wachsen lassen. Kritisch wird es, wenn der Schimmelpilzbefall die Wohnqualität beeinträchtigt. Unbewohnbarkeit und Mietausfall können die Folgen sein.

Teil 1 des Fachforums Schimmelsanierung stellt die bauphysikalischen Möglichkeiten zur Instandsetzung bei Schimmelpilzbefall in den Mittelpunkt. Sanierungsprofis, Planer und Mitarbeiter der Wohnungswirtschaft erhalten wertvolle Informationen über die Zusammenhänge von Bauphysik, Nutzerverhalten und Schimmelwachstum. Diese Betrachtungen werden um die Darstellung grundlegender mikrobiologischer, medizinischer und juristischer Aspekte erweitert. Die exemplarische Darstellung der Planung und Ausführung einer Schimmelinstandsetzung gibt zudem zahlreiche Tipps für die Baustellenpraxis. Gültige Vorschriften und Regelungen im Bereich der Schimmelsanierung werden angesprochen.

Teil 2 beschäftigt sich ausführlich mit den aktuell gültigen Vorschriften und Regelungen, die im Bereich der Schimmelsanierung zu beachten sind. Dazu behandelt er Aspekte des Umgangs mit Schimmelpilzen aus Sicht der Inhaber von Sanierungsbetrieben sowie der Eigentümer, Bewohner und Nutzer von befallenen Räumen.

Die Absolvierung beider Teile berechtigt Sie zur Teilnahme an der Prüfung zum Erwerb von Sachkunde (TÜV) - Teil 3 der Seminarreihe.

Zielgruppen

  • Architekten, Planer, Ingenieure
  • Mitarbeiter von Wohnungsbaugesellschaften
  • Inhaber und Mitarbeiter von Instandsetzungsfachbetrieben
  • Maler

Seminarinhalte

Teil 1 - Bauphysikalische Möglichkeiten zur Gebäudeinstandsetzung bei Schimmelpilzbefall

  • Typische Ursachen für Schimmelpilzbildung
  • Feuchtequellen
  • Definition der Wachstumsbedingungen, flüssige u. gasförmige Wasseraufnahme
  • Bedeutung des pH-Wertes
  • Absolute und relative Luftfeuchtigkeit
  • Bedeutung des aw-Wertes und dessen Berechnung
  • Wärmebrücken
  • Physikalische und chemische Grundlagen zur Schimmelbekämpfung:
    • Mikrobielle Aspekte, Bakterien, Algen, Pilze
  • Einteilung in Gefährdungsklassen
    • Medizinische Aspekte
  • Richtiges Nutzerverhalten: Heizen und Lüften, Einrichtung und Möblierung
  • Instandsetzungsplanung
  • Schimmelbeseitigung, Wandheizung
  • Biozide Behandlung
  • Bauphysikalische Instandsetzung
  • Anwendung kapillaraktiver Innendämmung als Putz oder Platte
  • Anwendung biozidfreier Beschichtungen (Nanotechnologie)
  • Flankierende Maßnahmen
  • Diffusionsberechnungen, Messtechnik, Nachhaltigkeit


Teil 2 - Schimmelpilz in Innenräumen

  • Typische Ursachen für Schimmelpilzbildung
  • Schimmelpilzsanierung nach Richtlinien der Landesgesundheitsämter,
    Umweltbundesämter, Berufsgenossenschaft Bau
  • Feuchtequellen
  • Handlungsinformationen der Berufsgenossenschaft Bau
  • Gefahrstoffverordnung im Bereich der Schimmelpilzsanierung


Teil 3 - Prüfung zum Erwerb von Sachkunde (TÜV)

Seminar-Zeit:

Teil 1 / Tag 1: 08:30 Uhr - 17:30 Uhr € 180,-

Teil 2 / Tag 2: 09:00 Uhr - 16:30 Uhr € 290,-

Teil 3 / Tag 2: 17:00 Uhr - 18:30 Uhr € 100,-

Die Seminargebühren beinhalten umfangreiche Arbeitsunterlagen, Getränke, Mittagessen und Teilnahmebescheinigung.

Hinweis: Die Anerkennung als Fortbildungsmaßnahme im Sinne der Fortbildungsordnung der Architekten- und Ingenieurkammern ist beantragt.